1. Bundesliga
P
1.
Sponsoren

28. TEM Mirna Youth International 2022

Mit nur 9 Jugendlichen war der ÖBV beim diesjährigen Turnier vertreten, davon 7 aus Kärnten, dazu Katharina Ertl (Neuhofen) und Thomas Wiesler (Graz).

Eine große und auch bei den jüngeren Klassen spielstarke Mannschaft stellte eine Badmintonakademie aus England.

Katharina Ertl sorgte für den einzigen Bewerbsieg aus österreichischer Sicht.

Sie spielte sich über ihre Gruppe problemlos ins Halbfinale des U 11 Mädcheneinzels und bekam es dort mit dem ersten der beiden U 11er Mädchen aus England zu tun.

Mit 21/16 im 3. Satz gegen Michelle Chen gelang der Einzug ins Finale.

Hier waren wieder gute Nerven gefragt, denn auch gegen Mutiara Mandala ging es in einen

3. Satz, der schließlich 21/19 für Katharina endete.

Unsere Pia belegte in diesem Bewerb den ausgezeichneten 3. Platz, wobei man dies aber nicht überbewerten soll, denn gegen beide Engländerinnen hatten sowohl Pia als auch Shiqi im Einzel keine Chance.

Wohl aber im Doppel ! Hier zeigte sich wieder einmal, dass sehr gute Einzelspieler kein gutes Doppel garantieren müssen. Unsere beiden, als etwas eingespieltes Team, brachten die Engländerinnen an den Rand eines Satzverlustes und unterlagen im Viertelfinale mit 21/23, 15/21 recht knapp.

Martin Zhang, als Sieger mehrerer U 13 Bewerbe quer über die Länder, hatte diesmal nach einem packenden Halbfinalspiel im Herrendoppel U 15 (mit Partner Shangzu Zhan) nicht mehr die Kraft und den Willen, auch das Finale im U 13 zu gewinnen. Ihm gegenüber stand aber mit Ray Malde ein exzellent spielender Engländer, der in vielen Phasen des Finales unseren Martin nicht gut aussehen ließ.

Im Einzel solide, aber zu wenig aggressiv, im Doppel U 13 aber recht gut spielte Ziling.

Mit ihrer um 2 Jahre jüngeren Partnerin Katharina Ertl erreichte Ziling das Halbfinale, wo sie gegen die späteren Bewerbsiegerinnen Jain/Wang aus England mit 21/17, 12/21, 8/21 unterlagen.

Shangzu erreichte ebenfalls das Halbfinale im U 15, wo er Nikita Peschekonov (SLO) mit 19/21, 21/12, 15/21 unterlag. Heftige Schmerzen in beiden Knien verhinderten ein aggressiveres Spiel von Shangzu. Dieses Problem zog sich dann auch ins Halbfinale des Doppels, wo Shangzu und Martin bis zum letzten Punkt einen dramatischen Kampf ablieferten, der erst in der Verlängerung des 3. Satzes beendet war.

Unsere Platzierungen:

2. Martin ZHANG im HE U 13

Jeweils 3. Plätze erreichten:

Thomas Wiesler und Shangzu Zhan im HE U 15,

Shangzu Zhan mit Martin Zhang im Herrendoppel U 15,

Ziling Zhan mit Katharina Ertl im Mädchendoppel U 13,

Pia Zhan im Mädcheneinzel U 11.

Bericht Klaus Pierl

Foto: Vincent Zhang