2. Bundesliga
P
1. ASKÖ Kelag Kärnten18 
2. BC Feldkirch18 
3. Union Ohlsdorf
4. UBC Vorchdorf
5. BC Raiffeisen Alkoven
6. SCF Moving Podersdorf
Sponsoren
Verein-Infos
» History
» Staatsmeister
» Vorstand
» Halle
» Kontakt

World Masters Games 2017 / Neuseeland

Dabei waren die Vorrausetzungen für diesen Erfolg eher ungünstig. Als einziger von Österreich
am Start ( auch ohne Begleitung ) lag die gesamte Organisation der Reise / Aufenthalt bei mir selbst.
So gab es natürlich auch keine fachliche Beratung bei den Spielen, dass sich vor allem im Finale
bemerkbar machte.
Motivation holte ich mir mit der SILBERMEDAILLE als Mitglied einer internationalen Mannschaft.

Aber nun kam die 2. Sensation:

Ich gewann vom Hauptsponsor der Spiele als einziger Badmintonspieler eine Cheerleader Gruppe.
( Bild ) Diese begleitete mich bei meinen Einzelspielen bis ins Finale und war in der Badmintonhalle
die Attraktion. Das war natürlich eine tolle moralische Unterstützung. Jeder in der Halle wusste, spätestens
nach dem ersten Einzel, dass der einzige Österreicher und älteste Spieler diese Unterstützung auch
verdient und notwendig hatte. Diese Sache war für mich ein großer Glückfall aber auch für
den Sponsor, da sie mich bis ins Finale begleiten durften.
Der Sponsor – Barfoot u.Thomson - ist die größte Neuseeländische Immobilienfirma und war auch im
Vorstand des Veranstalters vertreten.

Das ich nicht ganz zufällig bei der Siegerehrung mit der Österreichischen und Kärntner Fahne einziehen
durfte verdankte ich der guten Vorbereitung und war eine weitere Überraschung für alle.

Die sportliche Attraktion waren vor allem die Indonesier an der Spitze mit dem Einzel – Weltmeister
von 1995 – ARBI – in der allg. Klasse. Sie holten bei +40 alle Medaillen.

Übrigens musste der Veranstalter die Anmeldungen für die Badmintonbewerber bei 1200 stoppen.
Bei mir in der höchsten Kategorie gab es 400 Teilnehmer von +35 bis +75. In den Gruppen B und C
500 bzw.300.

Insgesamt waren in Auckland 28.000 Sportler in 28 Bewerben aus 105 Nationen mit 7000 Volontäre
im Einsatz. Die Eröffnung und Schlusszeremonie der Spiele und nahm der Präsident von NZ,
Peter Englisch vor.

Bericht : Helmuth