ASKÖ Klagenfurt
Badmintonverein
Facebook
Twitter
WhatsApp

Elite-Ranglistenturnier Wiener-Neustadt 2024

Vom 22. Bis 23. Juni nahmen Felix, Miranda, Haolei und Bernhard am Elite-Ranglistenturnier in Wiener-Neustadt teil. Miranda und Felix spielten alle 3 Bewerbe und Haolei und Bernhard jeweils Einzel und Doppel.

Im Mixed konnten Felix und Miranda die erste Runde mit Leichtigkeit gewinnen. Für das Halbfinale reichte es jedoch nicht ganz, denn sie mussten sich nach knappen 3 Sätzen Simon Hundsbichler und Barbara Galos vom VRC aus Wien geschlagen geben. Letztendlich erzielten sie den 5. Platz.

Im Einzelbewerb hatte Felix leider eine sehr unglückliche Auslosung, denn er begegnete direkt in der ersten Runde den hoch gesetzten Bundesligaspieler Richard Schneeberger. Felix schlug sich sehr tapfer und konnte im dritten Satz einen Rückstand von 16-20 aufholen, jedoch verlor er dieses Spiel 20-22 im letzten Satz. Er konnte aber noch das Beste aus seiner Situation machen und gewann daraufhin alle Spiele, wodurch er den 17. wurde.

Haolei konnte die erste Runde gewinnen und musste sich in den nächsten zwei Spielen jeweils in drei Sätzen gegen den wienerischen Spiele Markus Schaller und seinen altbekannten Gegner Jonas Windauer geschlagen geben. Im letzten Spiel setzte er sich gegen Christoph Gschwandtner durch und erzielte den 13. Platz.

Bernhard war nach einer Spielpause leider nicht in Topform und verlor außer einem Walkover im dritten Spiel jedes Einzel. Erwähnenswert ist jedoch, dass die letzten zwei Spiele besonders knapp mit zwei Punkten Unterschied im Dritten Satz ausgingen.

Miranda hatte in der Gruppenphase zwei besonders starke Gegner, welche in der Bundesliga spielten und wurde dritte in ihrer Vierergruppe. Die letzten Spiele konnte sie jedoch souverän gewinnen, wodurch sie sich den 7. Platz erkämpfte.

Im Doppel konnten Haolei und Felix überzeugen. Nach einem Freilos konnten sie ihr erstes Spiel in zwei Sätzen gewinnen. Den Einzug ins Halbfinale verpassten sie jedoch sehr knapp nach einem 20-22 Verlust im Dritten Satz gegen Simon Hundsbichler und Markus Schaller. Letztendlich konnten sie sich ebenfalls mit dem 7. Platz zufriedengeben. Bernhard erzielte in diesem Bewerb mit seinem Partner Michael Rupp den 18. Platz. Erwähnenswert ist hierbei, dass diese Paarung bei dem Turnier das erste Mal zusammenspielte.

Miranda konnte im Doppelbewerb mit ihrer Partnerin Natalia Galova überzeugen. Nachdem sie in der Gruppe nach dem Sieg über Veronika Rybska und Stefanie Wagner gewannen kamen sie ins Halbfinale. Dort mussten sie sich gegen die Turniersieger Sabina Balut und Carina Meinke geschlagen geben. Nachdem sie ein Walkover im Spiel um Platz 3 bekamen, konnten sie sich über einen Platz auf dem Podest freuen.

Obwohl es wir in diesem Turnier leider ein paar sehr knappe Verluste hatten, konnte sich jeder ein sehr zufriedenstellendes Ergebnis erkämpfen.